Beim Schwarzen Drachen

Lijiang hat neben der Alten Stadt noch eine zweite große Attraktion, den Park mit dem Teich des Schwarzen Drachen. In der chinesischen Mythologie sind Drachen Glücksbringer und ein Zeichen der Friedfertigkeit. Anders als im Westen leben sie auch nicht in Höhlen, sondern im Wasser. Welcher Ort könnte dafür besser geeignet sein, als dieser Teich in dem zauberhaften Park? Chinesen versetzt dieser Park wahlweise in Andacht oder in Euphorie. An einem solchen Tag und bei so guter Sicht auf den 4506 m hohen Jadedrachen-Schneeberg im Hintergrund ist das verständlich. Der Teich mit Mond Pavillion und Fünf Bögen Brücke, oberhalb des größten Teils der Alten Stadt gelegen, versorgt die drei parallelen „Ströme“ mit Wasser, welche die Stadt als Lebensquelle durchfließen.

english:
At the Black Dragon

Lijiang has, in addition to the Old Town, a second major attraction, the park with the pond of the Black Dragon. In the Chinese mythology dragons are lucky charms and a sign of peaceableness. Unlike in the West, they live not in caves but in the water. What place could be better suited then this pond in the enchanting park? Chinese people transfers this park in devotion or euphoria, alternatively. On such a day and with such a good view of the 4506 m high Jade Dragon Snow Mountain in the background that is understandable. The pond with the Moon Pavilion and the Five-Arches Bridge, situated above most of the Old Town, supplies the three parallel „streams“ with water, which flow through the city as a source of life.

Once again the women of the regional ethnic groups have a great impression on us. Some are posing in great traditional costumes for photo shoots. A group of grandmothers in everyday costumes carry toddlers in „sacks“ on their backs.

On the way back to the hotel, we walk past roadside stalls where grill spits are prepared. Everything is very fresh, perishable goods covered with foil. Particularly fresh are fish, frogs and turtles, which are only prepared on demand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Großen Eindruck hinterlassen einmal mehr die Frauen der regionalen Ethnien. Einige posieren in großartigen Trachten für Fotoaufnahmen. Eine Gruppe von Großmüttern in Alltags-Tracht trägt Kleinkinder in „Säcken“ auf ihren Rücken.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Rückweg zum Hotel kommen wir an Straßenständen vorbei, auf denen Grillspieße vorbereitet sind. Alles ist sehr frisch, verderbliche Ware mit Folie abgedeckt. Besonders frisch sind Fische, Frösche und Schildkröten, die erst bei Bedarf zubereitet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.