Blumenteppich mit Fernsicht

Eine der landschaftlich reizvollsten Gegenden Santorinis ist für uns der westliche Zipfel im Süden der Insel. Die Straße von Akrotíri zum Leuchtturm am Kap Akrotíri ist an vielen Stellen von Blumenwiesen gesäumt. Die Caldera und das offene Mittelmeer sind fast auf der gesamten Strecke zu sehen. Die Orte Imerovígli, Firostefáni und Firá sind auf einigen der Fotos als dicker weißer Strich oben auf dem Kraterrand zu erkennen.

RP_2014_04_28_beiAkrotiri_084

 

 

RP_2014_04_28_beiAkrotiri_106

 

 

RP_2014_04_29_beiAkrotiri_109

 

 

KG_140429_Santorini_5149

 

 

RP_2014_04_19_beiAkrotíri_052

 

 

RP_2014_04_19_beiAkrotíri_058

 

 

RP_2014_04_19_beiAkrotíri_077

 

 

RP_2014_04_19_beiAkrotíri_046

 

Zum Ende unserer Reise erleben wir noch den legendären Sonnenuntergang jenseits des Leuchtturms.

KG_140429_Santorini_5160

 

 

RP_2014_04_29_beiAkrotiri_122

 

 

KG_140429_Santorini_5166

 

 

KG_140429_Santorini_5146

 

 

KG_140429_Santorini_5185

 

 

KG_140429_Santorini_5173

 

 

KG_140429_Santorini_5180