Crete Senesi

Südöstlich von Siena liegt eine besonders faszinierende Landschaft, die häufig als gesamttypisch für die Toskana angesehen wird, obwohl sie das nicht ist: Die Crete Senesi (die Tonminerale von Siena) sind eine niederschlagsarme Gegend, Teile davon zählen sogar zu den so genannten ‚Badlands‘. Bereiche aus kleinen weißen Hügeln mit schmalen Furchen ohne Vegetation unterbrechen an vielen Stellen die Äcker. Mit intensiver Bewässerung werden im Wesentlichen Getreide und Sonnenblumen angebaut.

english:
Southeast of Siena is a particularly fascinating landscape, which is often regarded as typical of the entire Tuscany, although it is not: The Crete Senesi (the clay minerals of Siena) are a low-rainfall area, parts of which are even among the so-called ,badlands‘. Areas of small white hills with narrow ruts without vegetation interrupt the fields in many places. Intensive irrigation essentially grows crops and sunflowers.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.