Dawson City

Den Dempster Highway (Hwy 5) sind wir bis zu seinem Anfang zurück gefahren. Weiter nach Norden auf dem Klondike Highway (Hwy 2) müssen wir, wie schon öfter, eine Straßenbaustelle passieren. Hier warnt ein Baustellenschild vor ‚Fresh Oil‘. Dann können wir beobachten, wie die Straßendecke mit einem Gemisch aus Schotter, Kies und Öl erneuert wird.

Im ‚Bonanza Gold RV Park‘, einem kommerziellen Stellplatz, kurz vor Dawson City haben wir für die Nacht Station gemacht (RV steht für Recreational Vehicle, dem in Nordamerika üblichen Oberbegriff für Wohnmobile und Wohnanhänger).

Hier entsorgen wir unsere Abwassertanks, tanken Frischwasser, laden unsere batteriebetriebenen Geräte auf, surfen per WLAN im Internet und waschen Wäsche. Außerdem gibt es hier einen Hochdruckreiniger, mit dem wir unseren Camper Van reinigen. An der Tankstelle nebenan tanken wir Benzin und lassen den (fest eingebauten) Gastank auffüllen.

Am nächsten Morgen wollen wir Dawson City sehen, mit rund 2.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Yukon. Zunächst fahren wir auf den Midnight Dome, einen Aussichtspunkt auf einem Berg. Von hier haben wir einen guten Überblick über die Stadt und den Yukon River, in den hier der Klondike River mündet (im Foto an den unterschiedlichen Farben des Wassers zu erkennen).

english:
We drove the Dempster Highway (Hwy 5) back to its beginning. Further north on the Klondike Highway (Hwy 2) we have to pass a road construction site as some times before. Here a construction site sign warns ‚Fresh Oil‘. Then we can observe how the road surface is renewed with a mixture of macadam, gravel and oil.

In the ‚Bonanza Gold RV Park‘, a commercial pitch, just before Dawson City, we have made the night stop (RV stands for Recreational Vehicle, the common term in North America for mobile homes and residential trailers).

Here, we dispose of our wastewater tanks, fill up fresh water, charge our battery-operated devices, surf the web via Wi-Fii and wash laundry. In addition, there is a high-pressure cleaner, with which we clean our camper van. At the filling station next door we refuel gasoline and let refill the (fixed installed) gastank.

The next morning we want to see Dawson City, with about 2,000 inhabitants the second largest city of the Yukon. First we drive to the Midnight Dome, a viewpoint on a mountain. From here, we have a good overview of the city and the Yukon River, in which the Klondike River flows (in the photo, the different colors of the water can be seen).

Beyond Dawson City, the Yukon continues flowing to Alaska.

The city of Dawson City is too artificial for our taste. This is all about Klondike gold rush, with quite grotesque nostalgic attitudes in Disneyland style.

At the northern end of Dawson we cross the Yukon River by ferry and head for the ‚Top of the World Highway‘ (Hwy 9). After a few kilometers we find a flat, sheltered place for the night, a few meters next to a slope of the highway.

RP_2014_08_29_Dawson_1

Jenseits von Dawson City fließt der Yukon weiter nach Alaska.

RP_2014_08_29_Dawson_3

Die Stadt Dawson City ist für unseren Geschmack zu gekünstelt. Hier dreht sich alles um den Klondike Goldrausch, mit recht grotesken nostalgischen Zügen in Disneyland-Manier.

Am nördlichen Ende von Dawson überqueren wir per Fähre den Yukon River und fahren auf den ‚Top of the World Highway‘ (Hwy 9). Nach ein paar Kilometern finden wir wenige Meter neben einer Steigung des Highway einen ebenen, geschützten Platz für die Nacht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.