Dead Vlei

 

Innerhalb Sesriem sind wir umgezogen, in die Sossus Dune Lodge. Sie liegt schön an einer Bergflanke, nicht weit vom Sesriem Canyon. Die gut eingerichteten Chalets im Stil eines afrikanischen Dorfes stehen auf Stelzen über den Felsen. Ein Holzbohlenweg verbindet alle Gebäude untereinander.

english:
Within Sesriem we moved to the Sossus Dune Lodge. It is beautifully situated on a mountain side, not far from the Sesriem Canyon. The well-furnished chalets in the style of an African village stand on stilts over the rocks. A boardwalk connects all buildings with each other.

 

Über den Felsen stehend heizen sich die Chalets tagsüber extrem auf und geben die Wärme nachts nach innen ab. Es gibt weder Klimaanlage noch eine Möglichkeit, zu lüften und dabei Ungeziefer fern zu halten. Ohnehin gibt es diverse Öffnungen an den Türen, die Insekten Einlass gewähren. Das alles verhindert, dass wir das eigentlich schöne Chalet genießen können. Wie die Unterkünfte im Etosha Nationalpark gehört die Sossus Dune Lodge zum Staatsunternehmen Namibia Wildlife Resorts (NWR). Service und Küche liegen aber deutlich hinter den Lodges in Etosha zurück. Die Lodge liegt im Namib-Naukluft Nationalpark, wir sind damit nicht mehr von den Öffnungszeiten des Parks abhängig. Das Privileg des sehr frühen und sehr späten Zugangs in den Nationalpark und zum Sossusvlei ist das wesentliche Argument für diese Lodge. Das Permit für den Park ist im Übernachtungspreis enthalten (für die Dauer des Aufenthalts dort).

Am Nachmittag starten wir in Richtung Westen durch das Tal des Tsauchab. Vom Parkplatz am Ende der Asphaltstraße führt ein Wanderweg zum etwas abseits gelegenen Dead Vlei. Gegen 17 Uhr ist die Temperatur einigermaßen erträglich, sodass wir die Wanderung wagen. Andere besteigen sogar eine der hohen Dünen, die das Vlei einrahmen.

english:
Standing above the rocks, the chalets heat up extremely during the day and release the heat inwards at night. There is no air conditioning or a facility to be opened while keeping bugs out. Anyway, there are various openings on the doors that allow insects inlet. All this prevents us from enjoying the really nice chalet. Like the accommodations in the Etosha National Park, the Sossus Dune Lodge is part of the state-owned Namibia Wildlife Resorts (NWR). But the service and kitchen are well behind the lodges in Etosha. The lodge is located in the Namib-Naukluft National Park, so we are no longer dependent on the opening hours of the park. The privilege of very early and very late access to the National Park and Sossusvlei is the main argument for this lodge. The permit for the park is included in the room rate (for the duration of the stay there).

In the afternoon we start west through the valley of the Tsauchab. From the parking lot at the end of the asphalt road a hiking trail leads to the remote Dead Vlei. Around 17 o’clock the temperature is reasonably bearable, so we venture the hike. Others even climb one of the high dunes that frame the Vlei.

 

 

 

 

 

 

 

Vor dem Dead Vlei hat sich eine Düne gebildet, die schon seit vielen Jahren den Zufluss von Wasser aus dem Tsauchab verhindert. Nur in einzelnen Bereichen am Rand des Vlei gibt es ein wenig Vegetation. Das vorherrschende Bild des Dead Vlei ist die staubtrockene Lehmpfanne mit bizarr wirkenden Skeletten von Kameldornbäumen. Für Landschaftsfotografen ist dies eine der spektakulärsten Locations der Welt.

english:
In front of the Dead Vlei, a dune has formed that has prevented the inflow of water from the Tsauchab for many years. Only in some areas on the edge of the Vlei there is a little vegetation. The predominant image of the Dead Vlei is the dust-dry clay pan with bizarre looking skeletons of camel thorn trees. For landscape photographers this is one of the most spectacular locations in the world.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Als nur noch fahles Licht der tief stehenden Sonne hinter Wolken die Farben verblassen lässt, machen wir uns auf den Rückweg zum Parkplatz. Dabei begegnen wir noch einer kleinen Echse, die sich in eine Sandmulde geduckt hat.

english:
When pale light from the low sun behind clouds lets the colours fade, we make our way back to the parking lot. On the way we encounter a little lizard that has ducked into a sandy hollow.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.