Es geht noch bizarrer

 

Kaum haben wir die Schafe auf der Ruta 41 behutsam dazu bewegt, uns durchzulassen, da ändert sich die Landschaft extrem. Vor uns breitet sich eine Vulkanwüste aus, wie wir sie nur aus Island kennen, einschließlich Wasserfall und bizarrer Felsformationen. Abgelöst wird sie von sanft geschwungenen Hügeln mit Teichen.

english:

It gets even more bizarre

No sooner have we gently persuaded the sheep on Ruta 41 to let us through than the landscape changes extremely. A volcanic desert spreads out in front of us, the kind we only know from Iceland, including waterfall and bizarre rock formations. It is replaced by gently rolling hills with ponds.

[Einklappen]

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

3 Kommentare zu „Es geht noch bizarrer“

  1. Wirklich unglaublich was die Natur hervorbringt. Unberührt im wahrsten Sinne des Wortes, diese Formationen haben wohl nur wenige vor euch gesehen – danke dass ihr uns daran teilhaben lasst.
    Weiterhin viel Glück auf euren Wegen.

    Gruss aus der Heimat

    Georg

    1. Ja, das ist schon eine extreme Landschaft. Auch wir haben so etwas noch nicht oft gesehen.
      Wir freuen uns über „Teilnehmer“.
      Danke für die guten Wünsche.
      Herzliche Grüße aus Patagonien,
      Krim Grüttner und Reinhard Prinzmeier

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert