Halbinsel Valdés

 

Die gesamte Halbinsel Valdés (Peninsula Valdés) ist Naturreservat. Ausnahmen sind nur die Zufahrt und der Ort Puerto Pirámides. Bis hierher ist die Straße asphaltiert, die anderen Routen sind Schotterstraßen. An der Zufahrt zur Halbinsel ist ein Kontrollpunkt, an dem der Eintritt bezahlt werden muss. Wie in einigen anderen Natur- und Nationalparks zahlen Ausländer ein Mehrfaches dessen, was Argentinier zahlen. Das Besucherzentrum (Centro de Visitantes) ist 22 km weiter. Erst hier erfahren wir, dass von den wenigen Straßenverbindungen zwei wesentliche Strecken nicht nutzbar bzw. sogar gesperrt sind. Somit sind wichtige Sehenswürdigkeiten nicht erreichbar bzw. geschlossen. Freies Übernachten ist auf der ganzen Halbinsel nicht erlaubt, so bleibt nur der örtliche Campingplatz in Puerto Pirámides.

Valdés ist menschenleer. Es gibt einige Estancias, von denen ist nur wenig zu sehen. Außer den Küsten ist praktisch alles heiße, karge Buschsteppe, ein wenig Grassteppe und Salzseen. Die sind nicht erreichbar, liegen abseits der Straßen. Landschaftlich interessant sind die Küsten. Unterwegs sehen wir ein paar Choique (Darwin-Nandu), kleiner als der große Nandu. Die eigentlichen Besitzer der Halbinsel sind Guanakos, die wir überall in großer Zahl antreffen.

english:

Valdés peninsula

The entire Valdés Peninsula is a nature reserve. The only exceptions are the access road and the village of Puerto Pirámides. Up to here the road is asphalted, the other routes are gravel roads. At the entrance to the peninsula there is a checkpoint where the entrance fee must be paid. As in some other nature and national parks, foreigners pay several times what Argentines pay. The visitor centre (Centro de Visitantes) is 22 km further on. It is only here that we learn that of the few road connections, two major stretches are not usable or even closed. This means that important sights cannot be reached or are closed. Free overnight stays are not allowed on the whole peninsula, so the only place left is the local campsite at Puerto Pirámides.

Valdés is deserted. There are a few estancias, of which little can be seen. Apart from the coasts, practically everything is hot, barren bush steppe, a little grass steppe and salt lakes. These are not accessible, they are off the roads. The coasts are interesting from a landscape point of view. On the way we see a few Choique (Darwin’s Nandu), smaller than the big Nandu. The actual owners of the peninsula are guanacos, which we meet everywhere in large numbers.

[collapse]

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert