Kahles Duncansby Head

Die Anfahrt zum Leuchtturm auf dem Duncansby Head ist kahl, kein Baum, kein Strauch weit und breit. Die Straße führt in Schlangenlinien die Anhöhe hinauf.

english:
Bare Duncansby Head

The approach to the lighthouse on Duncansby Head is bare, no tree, no shrub far and wide. The road leads up the hill in wiggly line.

The storm chases the rain clouds over the plateau. Sometimes a sunbeam fights through the many clouds and illuminates the island of Stroma, just north.

Behind the lighthouse the rocky coast falls steeply into the sea. Bizarre, sharp rocky cones hold against the waves. We enjoy the harsh beauty of the landscape and then look for a wind-sheltered place for the night.

KG_150830_DuncansbyHead_8300999

 

 

RP_2015_08_30_DuncansbyHead_025

 

Der Sturm treibt die Regenwolken über die Hochebene. Manchmal kämpft sich ein Sonnenstrahl durch die vielen Wolken und beleuchtet, wie hier, die Insel Stroma, gleich nördlich gelegen.

KG_150830_DuncansbyHead_8301005

 

Hinter dem Leuchtturm fällt die Felsküste steil ins Meer. Bizarre, spitze Felskegel behaupten sich gegen die Wellen. Wir genießen die herbe Schönheit der Landschaft und suchen uns dann einen windgeschützten Platz für die Nacht.

RP_2015_08_30_DuncansbyHead_079

 

 

KG_150830_DuncansbyHead_8301008

 

 

KG_150830_DuncansbyHead_8301009

 

RP_2015_08_30_DuncansbyHead_057

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.