Karst-Wald auf Cres

 

Entlang der Adriaküste ab Rijeka über Opatija nach Südwesten ist jedes Fleckchen Erde, das eventuell mit einem Wohnmobil genutzt werden könnte, durch ein entsprechendes Verbotsschild gesperrt! Von Brestova haben wir mit der Fähre nach Porozina auf die Insel Cres übergesetzt. Die Straße in den Süden der Insel führt zunächst stetig bergauf bis auf fast 500 m Höhe durch eine faszinierend raue Landschaft. Zwischen Steinen und Felsbrocken wächst niedriges Dornengestrüpp. Soweit so gut, aber hier stehen auch größere Sträucher und Bäume, ein lichter Wald aus Wacholder und knorrigen Eichen. Sie scheinen direkt aus den Felsbrocken zu wachsen.

english:
Karst forest on Cres

Along the Adriatic coast from Rijeka via Opatija to the southwest, every spot of earth that could possibly be used with a motorhome is blocked by a corresponding prohibition sign! From Brestova we took the ferry to Porozina on the island of Cres. The road to the south of the island initially leads steadily uphill to a height of almost 500 m through a fascinatingly rough landscape. Low bushes of thorns grow between stones and boulders. So far so good, but there are also larger shrubs and trees, a light forest of juniper and gnarled oaks. They seem to grow straight out of the boulders.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf einem schmalen Bergrücken öffnet sich die Aussicht nach Westen auf Istrien, nach Osten auf die Insel Krk und das dahinter liegende Velebit-Gebirge. Als wir hier anhalten und aussteigen, beantragt ein einzelnes Schaf mitreisen zu dürfen.

english:
On a narrow ridge, the view opens to the west to Istria, to the east to the island of Krk and the Velebit mountains beyond. When we stop here and get out, a single sheep requests permission to travel with us.

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.