Norwegens Südkap

 

Ein besonders schwerer Orkan ist für Deutschland angekündigt, er und seine Nachfolger sollen mehrere Tage andauern. Wir glauben nicht, dass sie vor dem Skagerrak Halt machen werden. Dann müssten wir mehrere Tage warten, bis eine Überfahrt mit der Fähre nach Norwegen ohne Stress möglich wäre. Also beeilen wir uns, nach Hirtshals im Norden Jütlands zu kommen. Tatsächlich erreichen wir noch die Schnellfähre am Abend. Nach einer außerordentlich ruhigen Passage sind wir um Mitternacht in Kristiansand.

Am nächsten Morgen ist es windig und regnerisch. Dennoch steuern wir den Leuchtturm Lindesnes fyr an. Er markiert den südlichsten Punkt auf dem norwegischen Festland. Unterwegs wird es zunehmend stürmisch mit heftigen Regenschauern. Doch am Ziel angekommen, hat es aufgehört zu regnen. Es ist noch windig und das Meer tobt. Für den Zugang zum Leuchtturm (unterhalb der Ruine eines historischen Vorgängers) sowie einiger Museumsgebäude wird eine Eintrittsgebühr erhoben. Aber der gesamte Felsen und seine Umgebung sind sehenswert.

english:
Norway’s South Cape

A particularly severe hurricane has been announced for Germany; We don’t think it and its follow ups will stop at the Skagerrak. Then we would have to wait several days until a ferry crossing to Norway would be possible without stress. So we hurry to get to Hirtshals in northern Jutland. In fact, we still reach the fast ferry in the evening. After an extraordinarily quiet passage we are in Kristiansand at midnight.

The next morning it is windy and rainy. Nevertheless, we head for the Lindesnes fyr lighthouse. It marks the southernmost point on the Norwegian mainland. On the way it gets increasingly stormy with heavy rain showers. But when we get there, the rain has ceased. It is still windy and the sea is raging. An entrance fee is charged for access to the lighthouse (below the ruins of a historical predecessor) and some museum buildings. But the entire rock and its surroundings are worth seeing.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wichtige Ziele unserer Reise sind ausgeschildert: Bis zum Nordkap auf der Insel Magerøya werden wir erheblich mehr Kilometer fahren als 2518, denn wir nehmen nicht den kürzesten Weg. Slettnes fyr, der nördlichste Leuchtturm auf norwegischem Festland und der nördlichste Punkt auf dem europäischen Festland, liegt östlich vom Nordkap.

english:
Important destinations of our trip are signposted: We will drive considerably more kilometers than 2518 to the North Cape on the island of Magerøya, because we do not take the shortest route. Slettnes fyr, the northernmost lighthouse on mainland Norwa and the northernmost point on mainland Europe, is situated east of the North Cape.

 

2 Kommentare zu „Norwegens Südkap“

  1. lieber reinhard, liebe krim,
    … die ersten meter in norwegen und „es schmerzt schon“ -:)))
    freu mich schon mit euch, wenn ihr in die zauberhafte winterlandschaft kommt! ich verfolge die temperaturen – die sind heuer – bis jetzt – sehr erträglich …
    gut` licht zu euch!
    willi

    1. Lieber Willi,
      deine guten Wünsche tun wirklich gut. Und zu wissen, dass wir in guter Begleitung sind auch.
      Herzliche Grüße nach Österreich
      Krim und Reinhard

Schreibe einen Kommentar zu Krim Kommentieren abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.