Norwegens Winter im Womo

 

Durch den nordischen Winter wollten wir reisen, ab Anfang Februar drei Monate durch Norwegen und Finnland. Wegen der Reisebeschränkungen aufgrund der COVID-19-Pandemie sind es nur rund sieben Wochen geworden, fünf davon durch den norwegischen Winter. Unsere Enttäuschung über die Verkürzung hält sich in Grenzen, denn wesentliche Ziele haben wir erreicht, zauberhafte Landschaften gesehen und Großartiges erlebt. Immerhin sind wir weit nach Norden gekommen, bis nach Tromsø. Und auf der Rückreise war es reizvoll, in Schweden ein paar Orte im Winter zu erleben, die wir im voran gegangenen Sommer besucht haben.

english:
Norway’s winter by camper

Through the Nordic winter we wanted to travel, from the beginning of February three months through Norway and Finland. Because of the travel restrictions due to the COVID 19 pandemic, it has only been around seven weeks, five of which were through the Norwegian winter. Our disappointment with the shortening is limited, because we have achieved essential destinations, seen magical landscapes and experienced great things. After all, we came far north to Tromsø. And on the way back, it was delightful to see a few winter places in Sweden that we visited the previous summer.

 

Schon der Auftakt dieser Reise mit Spaziergängen an der dänischen Nordseeküste war sehr inspirierend. Wir sind dann zügig nach Norwegen weiter gefahren, weil wir vor einem angekündigten Orkan auf der Fähre sein wollten.

english:
The very beginning of this trip already with walks on the Danish North Sea coast was very inspiring. We then continued quickly to Norway because we wanted to be on the ferry before an announced hurricane.

 

Unsere Truma-Dieselheizung hatte bereits in Dänemark Aussetzer und wir haben gehofft, das würde sich legen. Aber das Wünschen hat nicht geholfen. In der Filiale Grimstad des Wohnmobilhändlers Ferda, mit Geschäften in ganz Norwegen, wurde das Problem diagnostiziert und Ersatzteile für die Reparatur zur Filiale bei Stavanger geordert. Während wir bis zu deren Lieferung noch unterwegs waren, hat sich die Kupplung unseres Fahrzeugs „zerlegt“. Das hat uns den exklusivsten (und wegen der Reparatur den teuersten) Stellplatz aller Zeiten eingebracht, in einer KFZ-Werkstatt. Nach der Fahrzeugreparatur wurde am selben Tag bei Ferda auch die Heizung repariert. In allen Werkstätten haben wir neben großer Professionalität und Zuverlässigkeit auch außerordentliches Entgegenkommen erfahren.

english:
Our Truma diesel heater already had dropouts in Denmark and we hoped they would vanish. But wishing didn’t help. The problem was diagnosed at the Grimstad branch of the motorhome dealer Ferda, with shops all over Norway, and spare parts for repair were ordered to the branch at Stavanger. While we were still on the way until their delivery, the clutch on our vehicle „disassembled“. That brought us the most exclusive (and because of the repair the most expensive) pitch ever, in a car workshop. After the vehicle repair, the heating was repaired at Ferda on the same day. In all workshops, in addition to great professionalism and reliability, we have also experienced exceptional courtesy.

 

Angenehm überrascht hat uns die norwegische Südküste: Sie bietet landschaftlich sehr viel von dem Norwegen, das wir erst viel weiter nördlich vermutet hatten.

english:
We were pleasantly surprised by the Norwegian south coast: the landscape offers a lot of the Norway, we only suspected much further north.

 

 

 

In West-Norwegen, etwa von Stavanger über Bergen und Ålesund bis zur Atlantikstraße, hat uns Regen zugesetzt, häufig mit Starkwind oder Sturm. Zwischendurch gab es aber auch Schnee und einige großartige Lichtblicke.

english:
In western Norway, from Stavanger via Bergen and Ålesund to the Atlantic Road, we were hit by rain, often with strong winds or storms. In between there was also snow and some great bright spots.

 

 

 

 

Dauerhaft im Schnee angekommen sind wir auf dem Weg nach Trondheim. Wenig später hat extremer Frost die Dieselzufuhr unserer Heizung blockiert und uns mal wieder in Stress versetzt.

english:
Permanently in the snow we arrived on the way to Trondheim. A little later, extreme frost blocked the diesel supply to our heating and put us in stress again.

 

Nachdem die Störung behoben war, konnten wir den nordischen Winter richtig genießen, zunächst am Polarkreis. Auf Lofoten hatten wir trotz viel Tourismus großes Glück, mit dem Wetter, mit herrlichen Schneelandschaften und mit Nordlichtern. Auch die Vesterålen haben uns wieder begeistert, landschaftlich und mit mehreren Elch-Begegnungen.

english:
After the disturbance had been rectified, we were able to really enjoy the Nordic winter, first at the Arctic Circle. Despite a lot of tourism, we were very lucky on Lofoten with the weather, with wonderful snowy landscapes and with northern lights. We were also thrilled by the Vesterålen, scenic and with several elk (moose) encounters.

 

 

 

 

Eines unserer wichtigen Reiseziele war die Insel Senja. Die grandiosen Winterlandschaften, die wir dort erlebt haben, motivieren uns, sie auch mal im Sommer zu besuchen. Als letzte Höhepunkte in Norwegen haben wir die sehr sehenswerte Umgebung von Tromsø erlebt.

english:
One of our important travel destinations was the island of Senja. The grandiose winter landscapes that we experienced there motivate us to visit it sometimes in summer. The last highlights in Norway were the beautiful surroundings of Tromsø.

 

 

 

Danach hatten wir trotz Pandemie eine entspannte Rückreise durch Nord-Norwegen, Schweden und Dänemark.

english:
After that we had a relaxed return trip through Northern Norway, Sweden and Denmark despite the pandemic.

 

Norwegen und Schweden sind für unsere Art des Reisens eine ‚sichere Bank‘. Die Länder gehören zu den höchst entwickelten und zivilisiertesten der Welt. Die Menschen sind durchweg freundlich und entgegenkommend, Autofahrer außerordentlich rücksichtsvoll. Praktisch jeder spricht fließend Englisch, einige sogar Deutsch. Die Verständigung war daher für uns mal wieder völlig ohne Probleme. In keinem anderen Land fühlen wir uns sicherer. Unsere Aktivitäten waren naturgemäß durch Glätte und durch unzugängliche Wanderwege deutlich eingeschränkt im Vergleich zu den Reisen im Sommer.

english:
Norway and Sweden are a ’safe bank‘ for our way of traveling. The countries are among the most developed and civilized in the world. People are consistently friendly and accommodating, and drivers are extremely considerate. Practically everyone speaks English fluently, some even German. The communication was therefore again without any problems for us. We don’t feel safer in any other country. Our activities were naturally significantly restricted due to the slickness and inaccessible hiking trails compared to the trips in summer.

 

Dies war unsere vierte Norwegen-Reise, wir sind also recht gut mit den Verhältnissen im Land vertraut. Dennoch gibt es immer noch viel zu entdecken. Daher haben wir uns schon vor der Reise über den „Nordlandblog“ gefreut. Der bietet eine erstaunlich große Vielfalt gut aufbereiteter, wirklich relevanter Informationen für Reisen aller Art in nordeuropäische Länder. Wir haben z.B. die sehr detaillierten Ortsbeschreibungen norwegischer Leuchttürme im Nordlandblog gern genutzt. Noch wichtiger waren die Informationen und Anleitungen für das norwegische Mautsystem AutoPass und das automatisierte Bezahlsystem für Inlandsfähren, AutoPassFerje. Sie haben uns erhebliche Rabatte eingebracht.

english:
This was our fourth trip to Norway, so we are quite familiar with the conditions in the country. However, there is still a lot to discover. Therefore we were happy about the „Nordlandblog“ (Northland blog) before the trip already. It offers an astonishingly large variety of well-prepared, really relevant information for all kinds of trips to northern European countries. We have e.g. liked using the very detailed location descriptions of Norwegian lighthouses in the Nordlandblog. The information and instructions for the Norwegian AutoPass toll system and the automated payment system for domestic ferries, AutoPassFerje, were even more important. They have brought us substantial discounts.

 

Ansonsten haben wir uns wieder stark auf die bewährten Wohnmobilführer aus der WOMO-Reihe gestützt: insbesondere ‚Norwegen Teil 1: Der Süden‘ und den schon etwas älteren Führer ‚Nord-Norwegen‘. Übernachtungsplätze haben wir außerdem in dem internationalen Stellplatz-Portal Campercontact gefunden. Ein paar haben wir selbst entdeckt und einige waren uns von früheren Reisen vertraut. Einen Campingplatz haben wir nicht genutzt. Viele offizielle Rastplätze und andere Parkplätze, die eigentlich als Stellplätze geeignet wären, waren nicht von Schnee geräumt. Oftmals waren die Zufahrten noch zusätzlich durch Schneewälle versperrt, die Schneepflüge an den Straßen auftürmen.

english:
Otherwise we have relied heavily on the proven camper guides from the WOMO series: in particular ‚Norway Part 1: The South‘ and the somewhat older guide ‚North Norway‘. We also found pitches in the international Campercontact portal. We discovered a few ourselves and some were familiar from previous trips. We didn’t use a campsite. Many official rest areas and other parking spaces that would actually be suitable as pitches were not cleared of snow. Often the access roads were also blocked by snow walls that snow plows pile up at the roads and streets.

 

Weitere Unterlagen für Orientierung und Anregungen waren auf dieser Reise der aktuelle Reiseführer „Norwegen“ aus dem Michael Müller Verlag, die Übersichts-Straßenkarte „Norwegen“ von Michelin im Maßstab 1:1 250 000 sowie der norwegische Straßenatlas „Veibok Norge“ 1:300 000 / 1:375 000 von Legind A/S, Kopenhagen, Dänemark.

english:
Further documents for orientation and suggestions on this trip were the up-to-date travel guide „Norway“ from Michael Müller publishing house, the overview road map „Norway“ from Michelin in the scale 1: 1 250 000 and the Norwegian road atlas „Veibok Norge“ 1: 300 000 / 1: 375,000 from Legind A / S, Copenhagen, Denmark.

 

 

 

Die Straßen sind überwiegend schmaler als in Mitteleuropa. Das gilt für Norwegen noch mehr als für Schweden. Meistens sind sie in ordentlichem oder gutem Zustand. Und auf der ganzen Welt funktioniert kaum etwas so gut und zuverlässig, wie Schnee räumen in diesen Ländern. Dennoch sind wir erhebliche Strecken auf Schnee, Harsch und Eis gefahren. Es ist einfach nicht immer möglich, rückstandslos zu räumen, ohne die Fahrbahn zu ruinieren. Der Allrad-Antrieb und die nagelneuen Geländereifen unseres Wohnmobils konnten sich also bewähren. Die Schneeketten, vor drei Jahren für die Lofoten-Winterreise beschafft, sind immer noch unbenutzt.

english:
The roads are mostly narrower than in Central Europe. This applies even more to Norway than to Sweden. Usually they are in fair or good condition. And in the whole world, hardly anything works as well and reliably as clearing snow in these countries. Nevertheless, we drove considerable distances on snow, snow crust and ice. It is simply not always possible to clear residue-free without ruining the road surface. Thus the four-wheel drive and the brand new off-road tires of our camper were able to prove themselves. The snow chains, purchased three years ago for the Lofoten winter trip, are still unused.

 

Menschen mit Tunnel-Ängsten mögen Norwegen vermutlich weniger. Das gesamte Land ist praktisch ein riesiger, zerklüfteter Felsen. Immer mehr Tunnel durch Berge und unter Fjorden hindurch verkürzen Strecken und ersetzen kurvige und enge Routen. Für die Norweger ist das sicher gut, fürs Sightseeing eher weniger. Einige Tunnel haben wir als anstrengend erlebt, weil sie eng oder schlecht beleuchtet waren, schier unendlich lang oder weil sie extreme Gefälle und Anstiege enthielten. Im Schneegestöber oder auf vereisten Straßen haben wir Tunnel herbei gesehnt, denn solche Verkehrsbehinderungen bleiben draußen.

english:
People with tunnel fears may not like Norway as much. The whole country is practically a huge, jagged rock. More and more tunnels through mountains and under fjords shorten trips and replace curvy and narrow routes. It’s certainly good for the Norwegians, but less so for sightseeing. We found some tunnels exhausting because they were narrow or poorly lit, almost infinitely long, or because they contained extreme gradients and climbs. In snow flurries or on icy roads we have longed for tunnels because such traffic obstructions remain outside.

 

Die Infrastruktur für Wohnmobile ist in Norwegen und Schweden sehr gut. Auch im Winter standen viele Entsorgungsstationen zur Verfügung und trotz Frost funktionierende Wasserhähne mit Trinkwasser. Das Wasser in Skandinavien ist so gut, dass wir unseren Einfüll-Filter auf dieser Reise gar nicht benutzt haben.

english:
The infrastructure for motorhomes is very good in Norway and Sweden. Even in winter there were many disposal stations and, despite frost, functioning taps with drinking water. The water in Scandinavia is so good that we didn’t use our filler filter on this trip.

 

Mobiles Internet war erwartungsgemäß gut, auch in entlegenen Gebieten. Wir haben diesmal ausschließlich das EU-Roaming mit unserer deutschen SIM-Karte genutzt. Das hat in den EU-Ländern Dänemark und Schweden gut funktioniert, aber auch in Norwegen, das zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) gehört.

english:
As expected, mobile internet was good, even in remote areas. This time we only used EU roaming with our German SIM card. That worked well in the EU countries Denmark and Sweden, but also in Norway, which belongs to the European Economic Area (EEA).

 

Wie üblich haben wir als Selbstversorger regelmäßig in Supermärkten eingekauft. Der Unterschied zu Deutschland oder anderen EU-Staaten sind lediglich etwas andere, landestypische Sortimente in den Geschäften und meist höhere Preise, besonders in Norwegen. Obst und Gemüse haben wir ausreichend gefunden, in kleineren Orten war aber die Auswahl manchmal beschränkt. Für eine ausgewogene Ernährung haben wir auch verschiedene besondere Brotsorten mit Hafer, Dinkel, Roggen und Körnern gefunden.

english:
Being self-supporters, as usual, we have made regular purchases in supermarkets. The difference to Germany or other EU countries are only slightly different, country-specific assortments in the shops and mostly higher prices, especially in Norway. We found enough fruit and vegetables, but in smaller places the selection was sometimes limited. For a balanced diet, we have also found various special types of bread with oats, spelt, rye and grains.

 

Kraftstoffe sind in Dänemark und Schweden teuer, in Norwegen sehr teuer. Aber es gibt auch dort erhebliche Unterschiede, manchmal von einer Tankstelle zur nächsten. Ziemlich regelmäßig haben wir in Norwegen deutlich niedrige Kraftstoffpreise zwischen Donnerstagmittag und Montagnachmittag gesehen.

english:
Fuels are expensive in Denmark and Sweden, and very expensive in Norway. But there are also significant differences there, sometimes from one gas station to the next. Quite regularly we saw fuel prices in Norway clearly low between Thursday noon and Monday afternoon.

 

Unsere schönsten Eindrücke und Erlebnisse waren (in der Reihenfolge der Reise):

Das herausragende Erlebnis auf dieser Reise waren die Nordlichter im Nordosten von Lofoten.

 

Damit ist der Bericht von unserer Norwegen-Reise abgeschlossen.

P.S.:

Normalerweise haben wir am Ende einer Reise schon ein neues Reiseziel, für das wir dann planen. Wegen der unübersichtlichen Situation durch die COVID-19-Pandemie ist das diesmal nicht möglich. Reiseziele haben wir noch viele, aber eine Planung ist derzeit ausgeschlossen.

Bis zur nächsten Reise empfehlen wir, in den mehr als 1.500 Blogbeiträgen unserer früheren Reiseberichte zu stöbern. Da gibt es bestimmt noch viel zu entdecken, die Übersicht „unsere REISEN / our TRIPS“ ist dafür ein guter Einstieg.

Eine weitere Empfehlung sind unsere persönlichen Webseiten mit Auswahlen unserer jeweils besten Fotos. Der Herumkommer hat auf seiner Internetseite www.reinhardprinzmeier.de mit den besten Fotos aus Europa, Amerika, Afrika und Ozeanien auch wieder die Aufnahmen aus dem Hamburger Hafen und vom Container Terminal online gestellt. Und die Leuchttürme in Dänemark, Norwegen und Schweden sind aktualisiert. Fotos von Lofoten, aus Schottland, Kroatien und Schweden sind inzwischen veröffentlicht.

Ihre ganz besonderen Norwegen-Lappland-Fotos präsentiert Frau Rumkommer auf ihrer Webseite www.krim-gruettner.de.

english:
Our most beautiful impressions and experiences were (in the order of the trip):

The outstanding experience on this trip was the northern lights in the northeast of Lofoten.

 

This concludes the report from our Norway tour.

P.S.:

Usually, at the end of a trip, we already have a new travel destination for which we then start planning. This is not possible this time because of the confusing situation caused by the COVID 19 pandemic. We still have many travel destinations, but planning is currently impossible.

Until the next trip we recommend browsing through the more than 1,500 blog posts in our previous travel reports. There is definitely still a lot to discover, the overview „unsere REISEN / our TRIPS“ is a good starting point.

Another recommendation is our personal websites with selections of our best photos. On his website www.reinhardprinzmeier.de with the best photos from Europe, America, Africa and Oceania, the Aroundgetter has now brought online again the images from the port of Hamburg and the container terminal. And the lighthouses in Denmark, Norway and Sweden have been updated. Photos from other countries will follow soon. Images of Lofoten, Scotland, Croatia and Sweden have been published meanwhile.

Ms. Roundgetter presents her very special Norwegian Lapland photos on her website www.krim-gruettner.de.

 

2 Kommentare zu „Norwegens Winter im Womo“

  1. Liebe Krim, lieber Reinhard,
    Eure Bilder und Berichte machten immer wieder Freude und heizen das Fernweh an. Danke, dass Ihr mich auf Euren Reisen mitnehmt. Nun sind wir ja alle, die gerne unterwegs sind, eingebremst. Jetzt bleibt Zeit in den Blogs zu schmökern, eine neue Reise zu planen und sich auf das zu Freuen, was uns ein Virus verwehrt: die Freiheit unbeschwert zu reisen.
    Viele Grüße schickt
    Peter Dirsch

    1. Lieber Peter,
      ihr seid ja auch noch rechtzeitig durch Italien nach Hause zurück gekommen. Ja, es ist eine seltsame Zeit und erste Priorität hat jetzt: Nicht infizieren.
      Wir halten uns für gut vorbereitetfür diese Situation, denn von unseren monatelangen Reisen sind wir geübt darin, es miteinander auf engem Raum gut auszuhalten.
      Und sobald wir wieder reisen dürfen, werden wir kurzfristig starten.
      Herzliche Grüße aus dem sonnigen Hamburg,
      Krim und Reinhard

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.