Olteţ-Schlucht

 

Rumänien ist ein Land der Klöster. Überall stehen Wegweiser zu ihnen und offenbar sind sie beliebte Tourismus-Ziele, für Einheimische ebenso wie für Ausländer. Nicht selten stehen die Klöster an landschaftlich attraktiven Orten. Kloster Polovragi steht außerdem auf einer strategisch günstigen Position (schließlich waren Klöster früher Machtzentren). Der Felsen, auf dem es steht, fällt hinter den Gebäuden steil ab. Dort hat der Bach Olteţ eine tiefe Schlucht in den Karst gewaschen, die Olteţ-Schlucht (Cheile Olteţului). Rechts neben der Klosteranlage beginnt der Wanderweg in diese sehenswerte Schlucht. Bewachsen ist sie mit einem Laubwald, der im Herbst in vielen Farben leuchtet. Gegenüber der Klostermauer stehen im Wald einige Esskastanien-Bäume. Ein besonders imposantes Exemplar ist 400 Jahre alt.

english:
Olteţ Gorge

Romania is a country of monasteries. Signposts to them are everywhere and they are obviously popular tourist destinations, for locals as well as for foreigners. Not infrequently, the monasteries are located in scenically attractive places. Polovragi Monastery is also in a strategically favourable position (after all, monasteries used to be centres of power). The rock on which it stands drops steeply behind the buildings. There, the Olteţ stream has washed a deep gorge into the karst, the Olteţ Gorge (Cheile Olteţului). To the right of the monastery complex begins the hiking trail into this gorge, which is well worth seeing. It is covered with a deciduous forest that shines in many colours in autumn. Opposite the monastery wall, there are several chestnut trees in the forest. One particularly impressive specimen is 400 years old.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.