Orvydas Garten

 

Von der Kurischen Nehrung sind wir in den Nordwesten Litauens gefahren. Bei Salantai gibt es einen mystischen Garten. Das Geschützrohr eines rostigen Sowjet-Panzers ist auf ihn gerichtet und das ist symbolisch für diesen Ort. In den 1960er Jahren ordnete der Sowjetische Präsident Chruschtschow an, alle Grabsteine von Friedhöfen zu entfernen. Sie wurden in den Garten von Bildhauer Kazys Orvydas gebracht, der viele davon erstellt hatte. Die Behörden versuchten mehrmals, den Garten zu zerstören. Jedoch wuchs er immer weiter und wurde als ein Ort des Widerstands überregional bekannt. Sohn Vilius Orvydas, auch Steinmetz, gestaltete den Garten in seiner heutigen Form. Es ist eine Art Labyrinth aus Steinen, alten Baumstämmen, Grabsteinen, Skulpturen etc. Vieles aber nicht alles ist christlich geprägt.

english:
Orvydas‚ garden

From the Curonian Spit we drove to the northwest of Lithuania. There is a mystical garden near Salantai. The gun barrel of a rusty Soviet tank is pointed at it and that’s symbolic of this place. In the 1960s, the Soviet President Khrushchev ordered to remove all gravestones from cemeteries. They were brought into the garden of sculptor Kazys Orvydas, who had created many of them. The authorities tried several times to destroy the garden. However, it continued to grow and became known interregional as a place of resistance. His son Vilius Orvydas, also a stonemason, designed the garden in its current form. It is a kind of labyrinth made of stones, old tree trunks, gravestones, sculptures etc. Many but not everything is Christian.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.