Stürmischer Mt John

Schon am Aoraki / Mt Cook hat sich das Wetter geändert. Der Himmel ist überwiegend bedeckt und es wir zunehmend windig auf unserer Weiterfahrt nach Tekapo am gleichnamigen See.

Unmittelbar neben dem Ort erhebt sich ziemlich steil ein allein stehender einzelner Berg, der Mount John. Auf seinem Gipfel steht das führende neuseeländische Observatorium, ein großes Gebiet um Mt John herum ist Lichtschutzgebiet.

english:
Stormy Mt John

Already at Aoraki / Mt Cook the weather has changed. The sky is mostly overcast and it is getting windy on our drive to Tekapo at the lake of the same name.

Immediately adjacent to the place rises quite steeply a solitary single mountain, Mount John. At its summit is the leading New Zealand Observatory, a large area around Mt John is a dark sky reserve.

Up to the observatory leads a narrow road in serpentines. This gets the Aroundgetter in sweat, and Mrs. Roundgetter has sore muscles after the return journey from frequently trying to hit the break.

The wind has developed into a storm, especially on the hilltop. Because of the overcast sky nothing turns out as hoped for in the pictures with the (bigger) Lake Tekapo in turquoise and the (smaller) Lake Alexandrina in blue. Nevertheless, the view is worth seeing.

When we get back down, the storm front is also showing in the sky.

KG_131124_NZ_240053

Zum Observatorium hinauf führt eine schmale Straße in Serpentinen. Die bringt den Herumkommer ordentlich ins Schwitzen, und Frau Rumkommer hat nach der Rückfahrt Muskelkater vom Mitbremsen.

KG_131124_NZ_240062

Der Wind hat sich, insbesondere auf der Bergkuppe, zu einem Sturm entwickelt. Wegen des bedeckten Himmels wird nichts aus erhofften Bildern mit dem (größeren) Lake Tekapo in türkis und dem (kleineren) Lake Alexandrina in blau. Dennoch ist die Aussicht sehenswert.

RP_2013_11_24_MtJohn_054

 

 

RP_2013_11_24_MtJohn_037

 

Als wir wieder unten angekommen sind, bildet sich die Sturmfront auch am Himmel ab.

KG_131124_NZ_3635

 

 

RP_2013_11_24_MtJohn_092