Salto Pacá

 

Argentinien ist ein sehr großes Land und so sind wir mehrere Tage unterwegs, bis wir die Provinz Misiones im Nordosten erreicht haben. Hier wollen wir Wasserfälle sehen. Den Anfang macht der Salto Pacá. Die letzten drei Kilometer sind eine ziemlich üble Schotter- und Erdstraße mit steilen Abschnitten. Belohnt werden wir nicht nur mit dem Wasserfall sondern auch mit einem Traum von einem einsamen Stellplatz.

Ein unscheinbarer Bach stürzt hier über eine hohe senkrechte Wand in die Tiefe des Dschungels. Es ist verblüffend, welche Wirkung das relativ wenige Wasser, das wir oberhalb kaum wahrgenommen haben, als Wasserfall hat. Eine Treppe mit Stahlgeländer führt durch den Dschungel hinab in den Kessel bis vor die Aufschlagstelle des Wassers.

english:

Argentina is a very large country and so we are on the road for several days until we reach the province of Misiones in the northeast. Here we want to see waterfalls. We start with the Salto Pacá. The last three kilometres are a pretty nasty gravel and dirt road with steep sections. We are rewarded not only with the waterfall but also with a dream of a secluded pitch.

An inconspicuous stream plunges here over a high vertical wall into the depths of the jungle. It is amazing what effect the relatively little water, which we hardly noticed above, has as a waterfall. A staircase with steel railings leads down through the jungle into the cauldron to in front of the water’s point of impact.

[Einklappen]

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert