San Marino

 

Im internationalen Fußball gilt San Marino regelmäßig als Torlieferant. Es ist einer der kleinsten Staaten der Welt und hat nur rund 30.000 Einwohner. Aber es ist die älteste noch existierende Demokratie. Spätestens seit dem Jahr 1200 ist es Republik, die derzeitige demokratische Verfassung wurde 1600 niedergeschrieben!

Schon auf dem Weg in die Hauptstadt San Marino und ganz besonders dort erkennen wir, dass diese „Insel“ in Italien wohlhabend ist. Bis vor ein paar Jahren galt sie noch als Steueroase, das ist vorbei. Hauptwirtschaftszweig ist heute der Tourismus. Verkauft wird praktisch alles. Im Zentrum der Hauptstadt sehen wir viele Juweliere, Uhren-, Parfum-, Handtaschen-, Spirituosen- und Waffenläden. Von Dolch und Schwert über Pistole bis zur Pumpgun ist hier alles zu haben.

Diesen Zwergstaat erleben wir nicht so anstrengend wie Andorra. Vom Park- und Wohnmobilstellplatz fahren wir mit Aufzügen in die oberen Ebenen der Stadt. Die ist herausgeputzt und sehr sauber. Zwischen den vielen noblen alten Gebäuden stehen viele Skulpturen, bei der Bergstation der Seilbahn entdecken wir auch eine sehr moderne. Hier auf dem hohen Felsen ziehen plötzlich Wolken auf und nebeln ganze Straßenzüge ein.

english:

In international football San Marino is regularly considered a goal provider. It is one of the smallest states in the world and has only about 30,000 inhabitants. But it is the oldest still existing democracy. At the latest since the year 1200, it is a republic, the current democratic constitution was written in 1600!

Already on the way to the capital San Marino and especially there we realize that this „island“ in Italy is wealthy. Until a few years ago, it was still considered a tax haven, that’s over. The main economic activity today is tourism. Virtually everything is sold. In the center of the capital we see many jewelers, watch, perfume, handbag, liquor and weapon shops. From dagger and sword over pistol to pumpgun, everything is available here.

We do not experience this dwarf state as exhausting as Andorra. From the car and camper park we take lifts to the upper levels of the city. It is dressed up and very tidy. Between the many noble old buildings there are many sculptures, at the top station of the cable car we even discover a very modern one. Here on the high rock, clouds suddenly rise and fog entire streets.

[Einklappen]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übrigens haben unsere schweizer Freunde Annette und Beat aus San Marino einen sehr schönen und detaillierten Beitrag in ihrem Blog veröffentlicht.

english:

By the way, our swiss friends Annette and Beat have published a very nice and detailled post from San Marino in their blog.

[Einklappen]

 

1 Kommentar zu „San Marino“

  1. Hallo,

    ein sehr schöner Bericht aber mit der Aussage „Von Dolch und Schwert über Pistole bis zur Pumpgun ist hier alles zu haben.“ liegen Sie falsch. Das sind alles keine echten Waffen sondern nur Dekos und Softairwaffen. Scharfe Schusswaffen gibt es auch in San Marino nur mit einer italienischen Waffenlizenz oder einer aus San Marino.

    Viele Grüsse,

    Tim

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert