Schlammvulkane

 

Zu den bekanntesten geologischen und landschaftlichen Attraktionen Rumäniens zählen die Schlammvulkane (Vulcanii Noroiosi) bei Berca, nordwestlich von Buzău in Muntenia / Große Walachei. Die Straße von Süden dorthin ist zwar ordentlich asphaltiert und doch in schlechtem Zustand. Auch andere Straßen in der Umgebung weisen Versackungen und Verwerfungen auf. Kein Zweifel, hier ist die Erde in Bewegung. Vom Parkplatz und Campingplatz führt ein etwa 500 m langer Wanderweg bergauf zum Vulkanfeld.

Wir haben schon einige Vulkane gesehen, insbesondere in Island und Neuseeland. Meistens sind sie nur inaktiv zu sehen oder ihre erstarrte Lava. Hier dagegen sehen wir ständige Aktivität. Zwar sind die einzelnen Vulkane, insbesondere die kleineren (Paclele Mici) nur wenige Meter hoch. Aber viele von ihnen blubbern, pulsieren und werfen Schlamm aus, einer spuckt horizontal. Immer wieder fließen kleine Schlammwellen an den Vulkankegeln hinab. Gase, die aus ca. 3.000 m Tiefe durch ton- und wasserhaltige Schichten aufsteigen, verursachen diesen „kalten Vulkanismus“.

english:
Mud volcanoes

Among Romania’s most famous geological and scenic attractions are the mud volcanoes (Vulcanii Noroiosi) near Berca, northwest of Buzău in Muntenia / Great Wallachia. The road leading there from the south is properly paved but in poor condition. Other roads in the area also have sinkholes and faults. No doubt, the earth is in motion here. From the car park and campsite, an approximately 500 m long hiking trail leads uphill to the volcanic field.

We have seen quite a few volcanoes, especially in Iceland and New Zealand. Most of the time they can only be seen inactive or their solidified lava. Here, however, we see constant activity. True, the individual volcanoes, especially the smaller ones (Pacle Mici) are only a few metres high. But many of them bubble, pulsate and eject mud, one spews horizontally. Again and again, small waves of mud flow down the volcanic cones. Gases rising from a depth of about 3,000 m through layers containing clay and water cause this „cold volcanism“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.