Schnee-Gespenster

Auf der Rückfahrt aus dem Hochland nach Reykjahlið wollen wir am späten Nachmittag zum Dettifoss. Gut zehn Kilometer westlich der Jökulsá á Fjöllum biegen wir von der Ringstraße nach Norden auf die Straße 862 ab. Sie ist bis zum Besucherparkplatz für Dettifoss und Selfoss sehr gut ausgebaut und asphaltiert. Offensichtlich ist sie im Gegensatz zur Ringstraße nicht geräumt. Sonne und Sturm haben den Schnee geschmolzen bzw. weggeblasen und sie überwiegend gut befahrbar gemacht. Aber jetzt weht der Wind stellenweise Schneefelder auf der Fahrbahn zusammen. Gelegentliche Schneewehen können wir leicht umfahren. Ein paar vereiste Abschnitte verlangen besondere Aufmerksamkeit.

english:
Snow ghosts

On the way back from the highlands to Reykjahlið we want to go to the Dettifoss in the late afternoon. A good ten kilometers west of the Jökulsá á Fjöllum, we turn off the ring road to the north on the road 862. It is very well developed and asphalted to the visitor car park for Dettifoss and Selfoss. Obviously it is not cleared in contrast to the ring road. The sun and the storm have melted and blown the snow, making it mostly easy to drive. But now the wind whiffs snow fields onto the road. Occasional snow drifts can be easily circumnavigated. A few iced sections require special attention.

One or two kilometers before reaching the parking lot, an insuperable snow bank stops us, filling a depression. We do not want to get bogged down in the snow again, certainly not far from any civilization. So we turn around and enjoy the snow haze, the wind blows like ghostly fog over the landscape.

 

 

 

 

 

Ein bis zwei Kilometer vor Erreichen des Parkplatzes stoppt uns eine unüberwindbare Schneeverwehung, die eine Senke ausfüllt. Wir wollen uns nicht noch einmal im Schnee festfahren, schon gar nicht weitab jeglicher Zivilisation. Also drehen wir um und erfreuen uns an den Schneeschleiern, die der Wind wie gespenstische Nebel über die Landschaft treibt.

 

 

 

 

 

 

 

1 Kommentar zu „Schnee-Gespenster“

  1. Das letzte Bild dieses Beitrags sieht aus wie Wasser, einfach überwältigend. Ich hab es mir gleich auf meinen Desktop gezogen. Viele Grüße auch von Barbara. Euch Beiden liebe Grüße.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.