Skeppsmalen

Schwedens Höga Kusten (Hohe Küste) zwischen Härnösand und Örnsköldsvik ist Weltnaturerbe, insbesondere wegen besonderer geologischer Phänomene. In der letzten großen Eiszeit war dies Gebiet von besonders hohen Eismassen bedeckt. Das bis zu 3 km dicke Eis hat mit seinem Gewicht das Land bis zu 800 m herab gedrückt. Bis heute ist zu sehen, dass das Land sich wieder hebt, Inseln erscheinen, andere Inseln zu Halbinseln werden etc.

Bei Skeppsmalen, einem kleinen Fischerdorf am Ende einer Landzunge, führt ein Wanderweg über gletschergeschliffene Felsen ans Meer und zum Leuchtturm. Hier gibt es Überreste jahrtausender alter Besiedlung, die durch die Bodenhebung nicht mehr am Wasser liegen.

english:
Sweden’s Höga Kusten (High Coast) between Härnösand and Örnsköldsvik is a world heritage, especially due to special geological phenomena. In the last great ice age this area was covered by particularly high ice masses. The up to 3 km thick ice with its weight depressed the land by 800 m. To this day, it can seen that the land rises again, islands appear, other islands become peninsulas, etc.

At Skeppsmalen, a small fishing village at the end of a land tongue, a trail leads over glacier-clad rocks to the sea and to the lighthouse. There are remnants of old settlements, thousands of years old, which are no longer at the water due to the elevation.