Versteinert

 

Wieder sind wir in mehreren Tagesetappen durch die eintönige, braungraue patagonische Buschsteppe gefahren. Hin und wieder sehen wir ein paar Schafe und oft viele Guanakos. In Fitz Roy hat es die ganze Nacht hindurch geregnet und am Vormittag auf der Weiterreise nach Süden auf der Ruta Nacional 3 (RN 3) auch. Aber noch bevor wir auf die 50 km lange Schotter- und Erdstraße 49 nach Westen abbiegen, hört der Regen auf. Die Straße staubt jetzt nicht. Stattdessen ist sie matschig. Unser Womo wird richtig dreckig. Aber für dies Ziel nehmen wir das in Kauf. Als wir im Park ankommen, werden die dichten Wolken langsam dünner und schließlich reißen sie tatsächlich noch auf.

So etwas haben wir noch nicht gesehen: Wie hinter einem unordentlichen Sägewerk sieht es an einigen Stellen aus. Baumriesen liegen hier, zerbrochen und zersplittert wie antike griechische Säulen. Ist das Holz? Nein, nicht mehr.

english:

Petrified

Again we drove through the monotonous, brown-grey Patagonian bush steppe in several daily stages. Now and then we see a few sheep and often many guanacos. At Fitz Roy it rained all night and in the morning on our way south on the Ruta Nacional 3 (RN 3) it still rained. But even before we turn west onto the 50 km long gravel and earth road 49, the rain stops. The road is not dusty now. Instead it is muddy. Our camper gets really dirty. But for this destination we put up with it. When we arrive at the park, the dense clouds slowly thin out and finally they actually break up.

We have not seen anything like this before: In some places it looks like behind a messy sawmill. Giants of trees lie here, broken and splintered like ancient Greek columns. Is this wood? No, not any more.

[Einklappen]

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Vor 150 Millionen Jahren hat hier ein Wald gestanden, Araukarien, bis zu tausend Jahre alt und 100 m hoch. Die Anden gab es noch nicht, Vulkane schon. Vulkanasche hat die Bäume vollständig zugedeckt und luftdicht abgeschlossen. In Wasser gelöste Mineralien sind in das Holz eingedrungen und haben alles Organische ersetzt, dabei die Strukturen und das allgemeine Erscheinungsbild exakt erhalten. Silifizierung oder Versteinerung heißt dieser Prozess. So ist der Versteinerte Wald entstanden. Wasser und Wind hatten viel Zeit, die versteinerten Bäume wieder frei zu legen. Und sie sehen immer noch aus, wie richtiges Holz. Im Parque Nacional Bosques Petrificados de Jaramillo werden sie heute geschützt.

english:

150 million years ago, there was a forest here, Araucaria, up to a thousand years old and 100 m high. The Andes did not yet exist, but volcanoes did. Volcanic ash completely covered the trees and sealed them airtight. Minerals dissolved in water have penetrated the wood and replaced everything organic, while preserving the structures and the general appearance exactly. Silification or petrification is the name of this process. This is how the petrified forest came into being. Water and wind have had plenty of time to uncover the petrified trees. And they still look like real wood. Today they are protected in the Parque Nacional Bosques Petrificados de Jaramillo.

[Einklappen]

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

3 Kommentare zu „Versteinert“

    1. Reisen bildet wirklich. Und wenn es uns gelingt, solch spektakulären chemisch-physikalischen Prozess mit interessanten Bildern zu vermitteln, macht es uns noch mehr Spaß.
      Danke für die guten Wünsche.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert