Wasser aus den Schwarzen Bergen

 

Von der kroatischen Halbinsel Prevlaka aus sind wir über den kleinen Grenzübergang nach Montenegro eingereist. Hier ist wenig Betrieb, wir müssen nicht auf andere abzufertigende Fahrzeuge warten. Am kroatischen Grenzposten werden nur unsere Personalausweise kontrolliert, das geht schnell. Am montenegrinischen Posten werden auch der Fahrzeugschein und die grüne Versicherungskarte mit ins Büro genommen. Wir lassen die quirlige Stadt Herceg Novi hinter uns und die Fähre rechts liegen, die die Fahrt um die Bucht von Kotor abkürzt.

An der ersten der insgesamt drei inneren Buchten, der Risanski zaliv, ein paar hundert Meter vor Risan führt die Straße über einen tosenden Wasserfall hinweg. Eine Höhle im Karstfelsen spuckt ihn aus. Die ergiebigen Regenfälle der vergangenen Tage haben ihn sicherlich noch befeuert.

english:
Water from the Black Mountains

From the Croatian peninsula of Prevlaka we crossed the small border crossing to Montenegro. There is not much traffic here, we do not have to wait for other vehicles to be cleared. At the Croatian border post only our identity cards are checked, this is fast. At the Montenegrin post, the vehicle registration card and the green insurance card are also taken to the office. We leave the bustling town of Herceg Novi behind us and the ferry on the right, which shortens the drive around the Bay of Kotor.

At the Risanski zaliv, the first of the three inner bays, a few hundred meters before Risan, the road passes over a roaring waterfall. A cave in the karst rock spits it out. The heavy rains of the past few days have certainly fueled it.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einige Kilometer weiter, bevor wir Ljuta erreichen, schießen wieder gewaltige Wassermassen unter der Straße hindurch in die Bucht. Hier läuft Wasser von fast überall her der Berg herab. Und hier sieht man auch: Die Schwarzen Berge (Montenegro) sind bei Licht betrachtet gar nicht so schwarz.

english:
A few kilometers further, before we reach Ljuta, huge masses of water shoot under the road into the bay again. Here, water runs down the mountain from almost everywhere. And here one can see: The Black Mountains (Montenegro) are not so black viewed in light.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Kommentare zu „Wasser aus den Schwarzen Bergen“

  1. liebe krim, lieber reinhard,
    eine ganz coole gegend bereist ihr da – das ist für mich ein ganz heißer tipp!!! da muss willi u. sein sprinter mal hin -:)
    tolle bilder! gratuliere!
    gute reise und grüße aus dem steyrtal!
    willi

    1. Lieber Willi,
      ja, das ist eine ganz coole Gegend. Kroatien ist schon klasse, aber Montenegro ist sensationell.
      Wir werden bestimmt auch nochmal hierher reisen, dann vermutlich im Frühling.
      Liebe Grüße aus Jaz bei Budva,
      Krim und Reinhard

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.