Wolkenmacher

Gunnuhver, ein weiteres Geothermalgebiet auf Reykjanes, liegt in der Südwestspitze der Halbinsel. Bei der Anfahrt von Osten her sehen wir zunächst den Leuchtturm Reykjanesviti hinter einer Dampfwolke verschwinden. Die größte Schlammquelle des Landes mit 20 m Durchmesser ist zur Zeit ausgetrocknet.

 

english:
Gunnuhver is a geothermal area on the southwestern tip of the Reykjanes peninsula with Reykjanesviti lighthouse in the background.

 

RP_2016_06_03_Gunnuhver_033

 

 

KG_2016_06_03_Reykjanesviti_P6039724

 

 

RP_2016_06_03_Gunnuhver_053

 

 

RP_2016_06_03_Gunnuhver_045

 

 

KG_2016_06_03_Reykjanesviti_IMG_8662

 

Aber der Dampf faucht und zischt mit ungeheurem Druck aus der Erde. Die frühere Aussichtsplattform hat er zerstört. Anders als in Seltún / Krýsuvík riecht es nicht so sehr nach Schwefelwasserstoff sondern fischig. Meerwasser strömt in 900 -1000 m Tiefe in die Gesteinsschichten des Kap Reykjanes und tritt hier als Dampf aus dem Boden.

KG_2016_06_03_Reykjanesviti_P6039723

 

 

KG_2016_06_03_Reykjanesviti_P6039719

 

 

RP_2016_06_03_Gunnuhver_056

 

 

RP_2016_06_03_Gunnuhver_046

 

 

KG_2016_06_03_Reykjanesviti_P6039720

 

Weitere Bilder von dem hier gezeigten und anderen Leuchttürmen gibt es auf der persönlichen Internetseite des Herumkommers.