Zum Muley Point

 

Von Mexican Hat führt die gut asphaltierte Straße 261 nach Norden zum ‚Moki Dugway‘. Das ist eine etwas abenteuerliche Schotterpiste, die in starker Steigung über viele Serpentinen auf ein Plateau führt. Für größere Fahrzeuge ist dieses Stück Straße ausdrücklich „nicht angeraten“. Wir „müssen“ hier mehrmals anhalten, um die sensationellen Aussichten zu genießen. Unter Anderem überblicken wir die Straße, auf der wir gekommen sind und die Schotterstraße ins ‚Valley of the Gods‘.

english:

To Muley Point

From Mexican Hat, the well-paved road 261 leads northwards to the Moki Dugway. This is a somewhat adventurous gravel track that climbs steeply over many hairpin bends to a plateau. This stretch of road is expressly „not recommended“ for larger vehicles. We „have to“ stop here several times to enjoy the sensational views. Among other things, we have a view of the road we came on and the gravel road into the ‚Valley of the Gods‘.

[Einklappen]

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Oben auf dem Plateau fahren wir ein paar Kilometer durch Wildnis zum Muley Point. Hier sind mehr als ein Aussichtspunkt am Rand eines wildromantischen Felsplateau. Aus großer Höhe überblicken wir hier noch einmal und noch vielzähliger die Goosenecks des San Juan River. In der Ferne ist das Monument Valley zu erkennen.

english:

At the top of the plateau, we drive a few kilometres through wilderness to Muley Point. This is more than just one viewpoint on the edge of a wild and romantic rocky plateau. From a great height, we can see the goosenecks of the San Juan River once again and in even greater numbers. In the distance Monument Valley can be seen.

[Einklappen]

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen