Idylle mit Eseln

 

Auf dem Rückweg von der Quebrada de las Flechas nach Cafayate entdecken wir bei Animaná ein sandiges und steiniges Areal, halb offen, halb mit Buschwerk und knorrigen Akazien bewachsen, gleich neben der Nationalstraße 40. Es ist ein Idyll und der perfekte Stellplatz für uns. Hier verbringen wir eine ruhige Nacht, die Straße ist weit genug entfernt. Am frühen Morgen ist eine kleine Herde Esel in der Nähe unseres Wohnmobils auf Futtersuche. Die Tiere sind vermutlich verwildert, denn sie sind sehr scheu, offenbar keinen Kontakt mit Menschen gewohnt. Aber neugierig sind sie auch.

english:

Idyll with donkeys

On the way back from the Quebrada de las Flechas to Cafayate, we discover a sandy and stony area near Animaná, half open, half overgrown with bushes and gnarled acacias, right next to national road 40. It is an idyll and the perfect pitch for us. We spend a quiet night here, the road is far enough away. Early in the morning, a small herd of donkeys is foraging near our camper. The animals are probably feral, because they are very shy, obviously not used to contact with humans. But they are also curious.

[collapse]

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.