Salz / Salt

 

Salzflächen, Salzseen, Salinen und Salzberge faszinieren. Sie sind außergewöhnliche und bizarre Landschaften. Auf unseren Reisen haben wir gelegentlich Salz an der Erdoberfläche oder in hoher Konzentration im Wasser gesehen. Meistens sind uns dabei besondere Fotos gelungen:

An der Westküste von Western Australia gibt es hohe Salzkonzentrationen in verschiedenen Erscheinungsformen:

  • Bei Coolimba zeigt ein Salzsee im Stockyard Gully National Park schneeweiße Randflächen und ausgeprägte Salzkristalle.
  • Das rosa Wasser des Sees Hutt Lagoon ist bis zu einem Drittel mit Salz angereichert.
  • Bei Three Springs und Carnamah bilden die Yarra Yarra Lakes einen Flickenteppich von Salzseen.

Bedeutende Natur- und Landschaftsphänomene in Namibia sind von Salzton geprägt bzw. mitgestaltet. Hinzu kommt eine sehenswerte Saline:

  • Die Etosha-Pfanne ist eine 4760 Quadratkilometer große Salz-Ton-Ebene.
  • Zwischen Walvis Bay und Sandwich Harbour liegt am Atlantik eine Meerwasser-Saline mit rosa Wasser (ähnlich Hutt Lagoon, siehe oben).
  • Das Sossusvlei ist eine Salz-Ton-Pfanne in der Wüste Namib.

Auf der Anreise nach Griechenland haben wir in Süditalien die Saline di Margherita di Savoia besucht.

An der Westküste Griechenlands, bei Messolongi, sind uns die Salzhalden einer Saline aufgefallen.

Die SalzebenenSalt Plainsim Wood Buffalo National Park in der kanadischen Provinz Alberta haben uns ganz besonders begeistert.

In Rumänien gibt es außer Salzbergwerken auch Oberflächen-Salz:

  • Salz tritt als Gestein an die Erdoberfläche im Salz Canyon bei Praid und
  • in den “Weißen Bergenbei Lopătari.
  • Bei Murighiol im Biosphärenreservat Donaudelta prägen die salzliebenden Queller mit ihrer dunkelroten Farbe das Landschaftsbild.

In Spanien konnten wir im trocken gefallenen Teil des Salzsees Laguna la Playa umher gehen.

english:

Salt flats, salt lakes, salt pans and salt mountains are fascinating. They are extraordinary and bizarre landscapes. On our travels we have occasionally seen salt on the surface of the earth or in high concentrations in the water. Most of the time we succeeded in taking special photos:

On the west coast of Western Australia there are high concentrations of salt in various manifestations:

  • At Coolimba, a salt lake in Stockyard Gully National Park shows snow-white rims and distinct salt crystals.
  • The pink water of Hutt Lagoon is up to a third enriched with salt.
  • At Three Springs and Carnamah, the Yarra Yarra Lakes form a patchwork of salt lakes.

Significant natural and landscape phenomena in Namibia have been shaped or contributed to by salt clay. In addition, there is a saline worth seeing:

  • The Etosha Pan is a 4760 square kilometre salt-clay plain.
  • Between Walvis Bay and Sandwich Harbour, at the Atlantic Ocean, there is a saltwater saline with pink water (similar to Hutt Lagoon, see above).
  • Sossusvlei is a salt-clay pan in the Namib Desert.

On our way to Greece, we visited the Saline di Margherita di Savoia in southern Italy.

On the west coast of Greece, near Messolongi, we noticed the salt heaps of a salt works.

The Salt Plains in the Wood Buffalo National Park in the Canadian province of Alberta particularly impressed us.

In addition to salt mines, there is also surface salt in Romania:

  • Salt comes to the earth’s surface as rock in the Salt Canyon near Praid and
  • in the „White Mountains“ near Lopătari.
  • Near Murighiol in the Danube Delta Biosphere Reserve, salt-loving saltwort with its dark red colour dominates the landscape.

In Spain, we were able to walk around in the dry part of the Laguna la Playa salt lake.

[collapse]