Am Stubbergård See

 

Der Stubbergård Sø ist ein Tunneltal, das ein Gletscher nach der letzten Eiszeit vor rund 21 tausend Jahren hinterließ. Nordöstlich von Sevel führt eine Schotterstraße zu einem Parkplatz als Startpunkt für Wanderungen zum und um den See herum. Wir können beobachten, dass der Parkplatz mit Picknickplätzen und einem behindertengerechten WC von Wanderern, Spaziergängern und Wohnmobilisten genutzt wird.

Den markierten Wanderweg ignorieren wir zunächst, denn wir wollen den in der Ferne in einer Senke liegenden See erkunden. Dafür müssen wir durch das in Dänemark verbreitete Weidetor für Wanderer. Die Herde Jungrinder, die sich hier niedergelassen hat, ist ein wenig irritiert. Der Weg führt zwischen Weideland und Heide durch eine malerische Landschaft zu einem kleineren See und zum viel größeren Stubbergård Sø. Gegenüber steht die Ruine des Stubberklosters.

english:
At Lake Stubbergård

Stubbergård Sø is a tunnel valley left by a glacier after the last ice age about 21 thousand years ago. Northeast of Sevel, a gravel road leads to a car park as a starting point for hikes to and around the lake. We can observe that the car park with picnic areas and a disabled toilet is used by hikers, walkers and campers.

We ignore the marked hiking trail at first, because we want to explore the lake lying in a hollow in the distance. To do so, we have to pass through the pasture gate for hikers that is common in Denmark. The herd of young cattle that has settled here is a little irritated. The path leads between pastureland and heath through a picturesque landscape to a smaller lake and the much larger Stubbergård Sø. Opposite stands the ruins of Stubber Monastery.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.