Das Ende der Welt

 

An die verschiedensten Enden der Welt zu gelangen, ist für uns gewissermaßen „Programm“. Aber an einen Ort, der offiziell „Das Ende der Welt“ heißt, kommen wir eher selten. Sehr früh am Morgen machen wir uns von Tønsberg auf den Weg nach Süden. Über eine Brücke fahren wir auf die Insel Tjøme. Noch vor 7 Uhr erreichen wir deren südliche Spitze „Verdens Ende“ und haben den Nationalpark für uns allein. Auf einem der Felsen steht der Nachbau eines frühen Leuchtfeuers. Dass Menschen früher wirklich geglaubt haben, hier sei das Ende der Welt, können wir nachvollziehen.

english:
The end of the world

Getting to different ends of the world is, to a certain extent, a „programme“ for us. But we rarely get to a place that is officially called „the end of the world“. Very early in the morning we set off south from Tønsberg. We cross a bridge to the island of Tjøme. Before 7 a.m. we reach its southern tip „Verden’s End“ and have the national park to ourselves. On one of the rocks stands a replica of an early beacon. We can understand why people used to believe that this was the end of the world.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.