Turda-Schlucht

 

Ungefähr 10 bis 15 km westlich von Turda durchschneidet der Hășdate-Bach den Kalkstein des Trascău-Gebirges. So hat er die Turda-Schlucht (Cheile Turzii) am Ostrand des Apuseni-Gebirges geschaffen. 300 m ragen die Bergwände links und rechts senkrecht empor, neben dem Bach ist kaum Platz für den Wanderweg. Der besteht großenteils aus blank gelaufenen Kalksteinen, die im feuchten Mikroklima der Schlucht ohnehin glitschig sind; im Herbst verstärkt das gefallene Laub die Rutschgefahr. So sind wir froh über jede betonierte Passage, besonders, wenn sich der Weg eng zwischen Felswand und Bach zwängt. Viele seltene Pflanzen und Tiere gibt es hier. Wie wir beobachten können, sind die Schlucht und das umgebende Gebirge ein beliebtes Wandergebiet und Kletterrevier.

english:

Turda Gorge

About 10 to 15 km west of Turda, the Hășdate stream cuts through the limestone of the Trascău Mountains. Thus it created the Turda Gorge (Cheile Turzii) on the eastern edge of the Apuseni Mountains. The mountain walls rise vertically 300 m to the left and right, and there is hardly any space for the hiking trail beside the stream. The path consists mostly of bare, shiny limestone, which is slippery anyway in the humid microclimate of the gorge; in autumn the fallen leaves increase the danger of slipping. So we are happy about every concrete passage, especially when the path squeezes tightly between the rock face and the stream. There are many rare plants and animals here. As we can observe, the gorge and the surrounding mountains are a popular hiking and climbing area.

[collapse]

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.