Fels- und Kieselstrand

 

Unser Stellplatz am Meer bei Camarones hat uns sehr gefallen und so haben wir ihn für eine weitere Nacht aufgesucht. Ohne Sturm lädt der Strand zu einem Spaziergang. Vom Sturm angespülte Algen werden „abgeerntet“. Jetzt können wir beobachten, wie der Atlantik die Kieselsteine aufhäuft. Eine Landzunge ragt als Felsplateau ins Meer hinein und ist bei Flut völlig überspült. Dekoratives Strandgut gibt es auch.

english:

Rocky and pebble beach

We liked our pitch by the sea at Camarones very much and so we went there for another night. Without a storm, the beach is inviting for a walk. Algae washed up by the storm are „harvested“. Now we can observe how the Atlantic piles up the pebbles. A promontory juts out into the sea as a rocky plateau and is completely washed over at high tide. There is also decorative flotsam and jetsam.

[Einklappen]

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

2 Kommentare zu „Fels- und Kieselstrand“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert