Hutongs von Shichahai

Nach einer kurzen Erfrischung im Hotel fahren wir am Nachmittag wieder los. Es geht am Kohlehügel vorbei und am Tromme­lturm, bis zum Glockenturm. Ein paar hundert Metern entfernt nehmen wir bei einer hier wohnenden Familie zusammen mit unserem Guide an einem Jiaozi-Essen teil. Jiaozi sind Teigtaschen, mit Fleisch, Gemüse oder mit Beidem gefüllt und gedämpft, manchmal auch noch anschließend knusprig gebraten. Die haben uns schon beim Frühstück im Hotel begeistert. Hier gibt es außer gedämpften Jiaozi selbst­verständlich noch diverse andere Gerichte, alle sehr schmackhaft.

english:
Hutongs of Shichahai

After a quick refreshment in the hotel, we leave again in the afternoon. We drive past the Coal Hill and the Drum Tower up to the Bell Tower. A few hundred meters away we take part in a Jiaozi meal together with our guide. Jiaozi are dumplings, filled with meat, vegetables or both and steamed, sometimes also subsequently crispy fried. They have elated us already at breakfast in the hotel. Here, apart from steamed Jiaozi, there are also various other dishes, all very tasty.

After the meal, we are guided through the house. The furnishing of the apartment is very simple. There is no wardrobe, only cartons and shelves with curtains. Characteristic in these traditional court houses are rectangular yards, which are almost hermetically enclosed by the small houses. The roof shingles appear like scurf. On some roofs, there are simple solar systems for hot water.

We walk back to the Bell Tower. There we start for a tour by bicycle rickshaw through the Bell Tower quarter. It is considered to be one of the oldest neighborhoods in Beijing and as the last remaining authentic Hutong district.

 

Nach dem Essen werden wir durchs Haus geführt. Die Einrichtung der Wohnung ist sehr schlicht. Es gibt keinen Schrank, nur Kartons und Regale mit Vorhängen. Charakteristisch in diesen traditionellen Hofhäusern sind rechteckige Innenhöfe, die von den kleinen Häuschen fast hermetisch umschlossen werden. Die Dachschindeln erscheinen wie Schuppen. Auf einigen Dächern stehen einfache Solaranlagen für Warmwasser.

 

 

 

 

 

 

 

Zu Fuß gehen wir zum Glockenturm zurück. Dort starten wir zu einer Rundfahrt per Fahrrad-Rikscha durch das Glockenturmviertel. Es gilt als eines der ältesten Viertel in Beijing und als das letzte noch erhaltene authentische Hutong-Viertel.

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.