Kahl, kahler, Insel Pag

 

Nördlich von Zadar führt eine große Brücke auf die Insel Pag, die sich weit nach Nordwesten erstreckt. Größer könnte der Kontrast zur üppigen Vegetation und den Wassermassen im Krka-Nationalpark kaum sein: Insbesondere der Süden der Insel ist noch kahler, als wir es nach der Beschreibung im Reiseführer geglaubt haben. Scharfkantiges Karstgestein lässt kaum Vegetation zu. Unweit der Brücke steht eine Burgruine, von der aus die Meerenge zwischen Festland und Insel gut zu kontrollieren war. Aus den Steinen der Umgebung gebaut, übersieht man sie leicht. Als wir die Ruine erreichen, strömen über zwanzig Katzen auf den Parkplatz.

english:
Bare, barren, island of Pag

North of Zadar, a large bridge leads to the island of Pag, which stretches far to the northwest. The contrast to the lush vegetation and the water masses in the Krka National Park could hardly be greater: In particular, the south of the island is even moree bare than we believed according to the description in the travel guide. Sharp-edged karst rocks hardly allow vegetation. Not far from the bridge is a castle ruin from which the strait between the mainland and the island was easy to control. Built from the surrounding stones, it is easy to overlook them. When we reach the ruin, over twenty cats flock to the parking lot.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.