Polar Park

An vielen Straßen in Norwegen werden wir durch Elch-Verkehrsschilder vor Wildwechsel gewarnt. Häufig gibt es zusätzlich den Hinweis auf “große Elchgefahr”. Allein, die Tiere zeigen sich nicht. Daher witzeln wir schon, dass die Schilder nur für die Touristen aufgestellt sind, damit sie glauben, es gebe hier Elche.

Zur Ehrenrettung der Verkehrsbehörden und der Elche müssen wir einräumen, dass wir einmal eine Elchkuh mit zwei jungen gesehen haben. Abends in der Dämmerung auf Hadseløya überquerten sie etwa 200 m vor uns die Straße. Nette Vorstellung, aber viel zu kurz für Fotografen, zumal bei zu wenig Licht.

Wir wollen Elche sehen, richtig in Ruhe beobachten und fotografieren. Also machen wir uns auf den Weg zum Polar Park nördlich von Narvik. Im nördlichsten Tierpark der Welt gibt es in großen Gehegen außer Elchen, Hirschen, Rentieren und Moschus-Ochsen auch die großen Raubtiere des Nordens zu sehen: Luchse, Wölfe und Braunbären. Im Januar war es hier zeitweise recht warm, dabei sind vermutlich die Höhlen der Bären eingebrochen und die Tiere aus ihrer Winterruhe geholt. Daher sind sie jetzt aktiv.

Die Wetter-Bedingungen für unseren Besuch des Parks sind sehr gut: In der Nacht ist eine ordentliche Lage Neuschnee gefallen, die Temperaturen liegen bei 0° C und die Sonne scheint vom blauen Himmel.

english:
On many roads in Norway, we are warned by elk traffic signs about deer crossing. Frequently there is also the not of „big elk danger“. Alone, the animals do not show up. This is why we are joking that the signs are only for the tourists, so they think there are elks here.

For the rehabilitation of the traffic authorities and the elks, we have to admit that we once saw an elk cow with two cubs. In the evening at dusk on Hadseløya, they crossed the street about 200 meters ahead of us. Nice presentation, but much too short for photographers, especially as there was too little light.

We want to see elks, watch and take pictures in ease. So we head for the Polar Park north of Narvik. In the northernmost animal park of the world, besides elk, deer, reindeer and musk ox the large predators of the north, lynx, wolf and brown bear, can be seen in large enclosures. In January, it was quite warm here temporaryly, and probably the caves of the bears broke in and the animals were taken out of their winter rest. Therefore, they are now active.

The weather conditions for our visit to the park are very good: At night, a good fresh snowfall has fallen, the temperatures are about 0 ° C and the sun is shining from the blue sky.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Kommentare zu „Polar Park“

  1. Fantastische Fotos und tolle Homepage!
    Freut mich, dass Ihr eine so tolle Zeit hier hattet.
    Herzliche Grüße und auch weiterhin Gute Reise und Gut Licht!
    Patricia vom Polar Park

    P.S.: Der „toothy smile“ von Luchs Frost ist der Hammer! :-)

    1. Danke für die Komplimente.
      Auf dieser außergewöhnlichen, wunderbaren Reise ist uns der Polar Park ein Highlight!
      Dank deiner Unterstützung hatten wir den perfekten Stellplatz für die Nacht auf dem Parkplatz des Parks, sehr ruhig zwischen etwa 3 m hohen Schneewänden.
      Und dann waren mit nächtlichem Neuschnee und blauem Himmel perfekte Bedingungen zum Beobachten und Fotografieren der Tiere und des Parks.
      Nach dreieinhalb Stunden und mit vielen großartigen Aufnahmen im Kasten wollten wir unsere Wanderung durch den Park beenden, da hat der Luchs sich am Tor seines Geheges niedergelassen und bestimmt 15 Minuten eine Gala präsentiert.
      Herzliche Grüße und weiterhin viel Freude an der Arbeit im Park.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.