Teufels Küche, Filiale Toskana

Sasso Pisano ist ein beschauliches Dorf, ungefähr am Ende der Welt. Es ist wirklich nicht leicht zu erreichen, die Zufahrtsstraßen durch die toskanischen Berge sind eng mit abenteuerlichen Kurven. Unterhalb des Felsens, auf dem das Dorf steht, haben wir einen sehr guten Stellplatz. An der Peripherie des Ortes, praktisch rund herum, tobt die Hölle. An vielen Stellen dampft und zischt es aus Fumarolen, am Boden, zwischen Sträuchern, an Bergflanken. Wir sehen Schwefelablagerungen in der ‚Terracotta‘ im Wortsinn (gekochte Erde). Und der allgegenwärtige Geruch von Schwefelverbindungen weckt Erinnerungen an Island.

english:
Devil’s kitchen, Tuscany branch

Sasso Pisano is a tranquil village, approximately at the end of the world. It’s really not easy to reach, the access roads through the Tuscan mountains are narrow with adventurous curves. Below the rock on which the village stands, we have a very good pitch. At the periphery of the place, practically all around, hell is raging. In many places it fumes and hisses from fumaroles, on the ground, between shrubs, on mountainsides. We see sulfur deposits in the ‚Terracotta‘ in the literal sense (cooked soil). And the omnipresent smell of sulfur compounds brings back memories of Iceland.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.