Spaniens Frühling mit dem Womo

 

Zwei Monate sind wir durch den spanischen Frühling gereist, von Ende Februar bis Ende April. Dabei haben wir allein in Spanien rund 8.000 km zurück gelegt, aber auch viel von dem Land gesehen und erlebt: Vom Westen der Pyrenäen zur Südküste am Atlantik, weiter entlang der Süd– und Südostküste bis València. Dabei haben wir diverse Abstecher ins Hinterland unternommen, u.A. in die Sierra Nevada. Vom Mittelmeer sind wir erneut quer durch das Land gereist, nach Galicien am Atlantik und dann an der Nordküste entlang bis zur französischen Grenze. Ost-Spanien / Katalonien haben wir ausgelassen, denn das haben wir vor ein paar Jahren bereist.

english:
Spain’s spring by camper

Two months we have traveled through the Spanish spring, from late February to late April. In Spain alone, we covered around 8,000 km, but also saw and experienced a lot of the country: from the western Pyrenees to the south coast at the Atlantic, continuing along the south and south-east coast to València. We have made various detours into the back country, among others in the Sierra Nevada. From the Mediterranean we traveled again across the country, to Galicia at the Atlantic and then along the north coast to the French border. We left out Eastern Spain / Catalonia, because we traveled that a few years ago.

 

Ein wesentlicher Aspekt dieser Reise war, im Süden Europas dem norddeutschen Winter zumindest ein wenig zu entfliehen. Außerdem sind wir so den allergenen Pollen der Frühblüher entkommen. Für Beides wäre ein noch früherer Start gut gewesen.

english:
An essential aspect of this trip was to escape the North German winter in the south of Europe at least a little. In addition, we have escaped the allergenic pollen of the early bloomers. For both, an even earlier start would have been good.

 

 

 

Andererseits haben wir uns gewundert, dass der spanische Frühling nicht so sommerlich war, wie wir angenommen hatten. Im äußersten Süden Spaniens, insbesondere an der Costa de la Luz, war es im März (für norddeutsche Verhältnisse) sommerlich. Ansonsten hatten wir viel April-Wetter, unbeständig, mit Regen und relativ kühl. Besonders die Nächte waren überwiegend kalt. Ein wesentlicher Grund dafür ist, dass Spanien sehr bergig ist. Sobald man die Küsten hinter sich lässt, ist man schnell in Höhen zwischen 800 und 1.200 Metern. Dort ist es selbstverständlich deutlich kühler als am Meer.

english:
On the other hand, we were surprised that the Spanish spring was not as summerly as we had supposed. In the extreme south of Spain, especially at the Costa de la Luz, in March it was summerly (for North German conditions). Otherwise we had a lot of April weather, changeable, with rain and relatively cool. Especially the nights were mostly cold. A key reason for this is that Spain is very mountainous. As soon as you leave the coasts, you are shortly in heights between 800 and 1,200 meters. Of course it is much cooler there than at the sea.

 

 

 

Spanien ist nach der Schweiz das gebirgigste Land Europas! Riesige Gebiete sind daher landwirtschaftlich nicht oder nur geringfügig nutzbar und ernähren traditionell nur wenige Menschen. So ist wohl zu erklären, dass das Land relativ dünn besiedelt ist. Daher gibt es große Naturräume.

english:
Spain is the most mountainous country in Europe after Switzerland! Huge areas are therefore not agriculturally or only slightly usable and traditionally feed only a few people. So it can be explained that the country is relatively sparsely populated. Therefore, there are large natural spaces.

 

 

 

Sehr selten haben wir Menschen angetroffen, die English sprechen. Nennenswerte Kontakte hatten wir daher meist mit Reisenden aus anderen europäischen Ländern.

english:
Very rarely have we met people who speak English. Therefore, noteworthy contacts we had mostly with travelers from other European countries.

 

 

 

Die Infrastruktur in Spanien ist recht gut. Die Straßen sind deutlich besser, als in den Mittelmeerländern Italien und Griechenland. Die spanischen Autofahrer fahren viel weniger aggressiv, als z.B. italienische oder französische. Eines der häufigsten Verkehrsschilder ist die Warnung vor Vieh. Es zeigt ein merkwürdig gedrungenes Rind mit Ohren eines Esels. Wir haben auf der Reise viele Rinder verschiedener Rassen gesehen, aber keines hatte Ähnlichkeit mit dem Schild. Auf dem Weg zum Castillo de Castellar wollte man uns dann weismachen, das seien Traktoren:

english:
The infrastructure in Spain is quite good. The roads are significantly better than in the Mediterranean countries of Italy and Greece. Spanish drivers drive much less aggressively than, for example, Italian or French. One of the most common traffic signs is the cattle warning. It shows a strangely squat cow with a donkey’s ears. We saw many cattle of different breeds on the trip, but none of them resembled the sign. On the way to the Castillo de Castellar they wanted to make us belive that they are tractors:

 

Am Playa de los Genoveves bei San José im Naturpark Cabo de Gata-Nijar hat uns das folgende Schild in Verwirrung gestürzt:

english:
At the Playa de los Genoveves near San José in the Cabo de Gata-Nijar Natural Park, the following sign has caused us confusion:

 

Vermüllung der Landschaft, wie in Italien und Griechenland, haben wir in Spanien kaum gesehen. Im ganzen Land haben wir dagegen oft beobachtet, dass kommunales Personal damit beschäftigt war, Abfall einzusammeln und Grünanlagen zu pflegen.

english:
Littering of the landscape, as in Italy and Greece, we have hardly seen in Spain. On the other hand, across the country we have often observed that municipal workers were busy collecting waste and cultivating green spaces.

 

Die Infrastruktur für Wohnmobile ist in Spanien besser, als wir dachten. Allerdings sind viele kommunale Stellplätze sehr einfach, Ver- und Entsorgungs-Einrichtungen minimalistisch.

Bei unserer früheren Reise durch Ost-Spanien / Katalonien hatten wir stellenweise Schwierigkeiten, Wohnmobil-Stellplätze zu finden. Vor dieser Reise haben wir den Internet-Auftritt Womo – Iberico entdeckt. Auf dieser deutschen Webseite werden alle Stellplätze Spaniens, jeweils mit wirklich brauchbaren Beschreibungen, Fotos und zusätzlichen Hinweisen präsentiert (in deutsch). Auch für eine prepaid Daten-Sim-Karte haben wir dort die entscheidenden Informationen gefunden. Darüber hinaus enthält die Seite Links zu anderen deutschen (promobil), spanischen und internationalen Stellplatz-Portalen (Campercontact, park4night), die wir für Stellplatz-Suche ebenfalls genutzt haben. Einen Campingplatz haben wir in den gesamten zwei Monaten nicht benötigt.

english:
The camper infrastructure in Spain is better than we thought. However, many municipal camper sites are very simple, utilities and disposal facilities minimalistic.
On our previous trip through Eastern Spain / Catalonia, we had some difficulties finding camper sites. Before this trip we discovered the website Womo – Iberico. On this German website all camper sites of Spain are presented, each with really useful descriptions, photos and additional information (in German). We also found the crucial information for a prepaid data sim card there. In addition, the site contains links to other German (promobil), Spanish and international motorhome stopovers sites(Campercontact, park4night), which we have also used for stopover search. We did not need a campsite for the whole two months.

 

Viele unserer Reiseziele haben wir in den Womo-Führern (Womo-Verlag) „Süd-Spanien“, „Nord-Spanien“ und „Pyrenäen“ gefunden. Letzteren hatten wir noch von unserer früheren Frankreich-Rundreise. Viele der Ziele in Natur- und Nationalparks haben wir dem „terra NaturReiseführer Spanien“ von Roberto Cabo entnommen. Der war schon bei der Planung der Reise hilfreich, denn er enthält auch konkrete Informationen für die Anreise und zu geeigneten Jahreszeiten für das jeweilige Gebiet. Außerdem hatten wir den Marco Polo Straßenatlas „Spanien, Portugal“.

english:
Many of our destinations we have found in the (German) camper guides (Womo publishing house) „South Spain“, „Northern Spain“ and „Pyrenees“. The latter we had from our previous tour of France. Many of our destinations in nature and national parks have been taken from Roberto Cabo’s (German) „terra Nature Guide Spain“. It was already helpful in planning the trip, because it also contains specific information for the arrival and suitable seasons for the respective area. We also had the Marco Polo Road Atlas „Spain, Portugal“.

 

 

 

Wie schon in anderen europäischen Ländern waren die Supermärkte der uns vertrauten Ketten Carrefour, Lidl und Aldi erste Wahl für die Lebensmittel-Versorgung. Deren Sortiment ist unterschiedlich, auch innerhalb einer Kette von einem Laden zum anderen. Regelmäßig führen sie sowohl deutsche Lebensmittel als auch landestypische. Das hat uns den Zugang zu letzteren erleichtert. Sie haben auch Bio-Produkte und ein großes Angebot diverser Brotsorten; in Bäckereien haben wir fast nur Weißbrot-Variationen gesehen.

english:
As in other European countries, the supermarkets of our well-known chains Carrefour, Lidl and Aldi were the first choice for the food supply. Their assortment varies, even within a chain from one store to another. Regularly they carry both German food as well as typical of the country. This has facilitated our access to the latter. They also have organic products and a wide range of breads; in bakeries we have almost only seen white bread variations.

 

Sehr abwechslungsreich und vielfältig hat sich uns Spanien präsentiert, mit grandiosen Landschaften und wüstenartigen Gebieten, mit einer einzigartigen Vogelwelt, immer wieder mit historischen Orten und selbstverständlich mit Meer in vielen Facetten. Wieder mal hat es sich für uns bewährt, Leuchttürme anzusteuern und dabei ungeahnte Entdeckungen zu machen. In insgesamt 87 Blogbeiträgen haben wir davon mit vielen Fotos berichtet.

english:
Spain has presented us with a great diversity and variety, with magnificent landscapes and desert-like areas, with a unique bird life, with historical sites and, of course, with many facets of the sea. Once again, it has been proven for us to head for lighthouses and thus to make unexpected discoveries. In a total of 87 blog posts, we have reported about it with many photos.

 

 

 

Unsere schönsten Eindrücke und Erlebnisse waren:

 

 

 

Die absoluten Höhepunkte der Reise waren:

english:
The absolute highlights of the trip were:

 

Damit ist der Bericht von unserer großen Spanien-Rundreise im Frühling abgeschlossen.

Diese Reise ist aber noch nicht zu Ende. Auf dem Rückweg nach Norddeutschland liegt noch die Durchquerung Frankreichs vor uns und wir wollen Freunde in der Schweiz besuchen.

Ihre besten Fotos aus Spanien präsentiert Frau Rumkommer auf ihrer persönlichen Foto-Internetseite krim-gruettner.de.

english:

This completes the report of our great tour of Spain in spring.

This journey is not over yet. On the way back to Northern Germany the transition of France lies still ahead and we want to visit friends in Switzerland.

Mrs. Roundgetter presents her best photos from Spain on her personal photo website krim-gruettner.de.

 

2 Kommentare zu „Spaniens Frühling mit dem Womo“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.